Skip to main content

Herzlich Willkommen auf der Homepage der SG-EN-SÜD

Wir freuen uns über Ihren Besuch und stehen bei Rückfragen gerne zur Verfügung.

Kommen Sie doch mal Mittwochs oder Freitags auf eine Schachpartie in unser Vereinsheim.

Spielbetrieb: Freitag 19:00-00:00 Uhr Jugendspielbetrieb: Mittwoch von 17:00-19:00 Uhr (Training) & Freitag: 17:00-19:00 Uhr

Ort: Vereinsheim an der Rennbahn, Jesinghauserstr. 50, in 58332 Schwelm

Aktuelles

Stellt euch vor, es ist Pokalturnier . . .

. . . und keiner geht hin.

Am Freitag fand das Viertelfinale des Pokalturniers statt.
Unter notarieller Aufsicht fand zuvor die Auslosung statt und ergab folgende Paarungen:

Viertelfinale Vereinspokal

Nasoyan, M. - Rüdiger          :
Bruchmann   - Diegel, J.       :
Klümpen     - Flockenhaus      :
Arakalian   - Gemeinhardt      :

Die Partien müssen bis zum 13.10. gespielt werden !

Am 16.06.17 kein Jugendspielbetrieb

Am 16.06.17 wird für die Jugend kein Spielbetrieb in unserem Verein stattfinden. Wir bitten um Weitergabe des Hinweises an alle Kinder und Jugendlichen.

 

Wir sind auch (wieder) dabei - Schachturnier beim AVU-Familienfest am 11.06.

Wie bereits im vergangenen Jahr darf sich unser Verein beim AVU-Familienfest in Gevelsberg präsentieren. Es wird ein Schnellschachturnier für Jung und Alt stattfinden, die Teilnehmer dürfen sich zudem auf zahlreiche Preise freuen. Auch Anfänger können in entspannter Atmosphäre mitspielen, diese bekommen dann mehr Zeit zugeschrieben. Egal wie alt, wie erfahren, ob vereinsangehörig oder nicht: Wir freuen uns auf ein großes und vielfältiges Teilnahmefeld, jeder ist willkommen! Das Turnier beginnt am Sonntag, den 11.06.2017 um 13 Uhr im Foyer der AVU Gevelsberg, An der Drehbank 18, 58285 Gevelsberg.

Einladung zur Halbjahresversammlung des Vereins am 23.06.17

Wir laden alle Mitglieder des Vereins zur diesjährigen Halbjahresversammlung ein. Die Tagesordnung ist im Vereinsheim sowie unter folgendem Link einsehbar: Halbversammlung 2017

Erfolgreicher Einstand für Jonas in der NRW – Liga!

Das Abenteuer 3. Liga ist nach einer Saison wieder beendet. Mit einer 1,5:6,5 – Niederlage bei der Reserve von DJK Aufwärts Aachen gab es am letzten Spieltag für unsere 1. Mannschaft noch einmal eine „kleine Packung“. Da zeitgleich Königsspringer Iserlohn einen knappen Sieg gegen BSW Wuppertal landete, bekamen wir doch noch die rote Laterne in die Hand gedrückt.

Aufgrund der Absagen unsere beiden Spitzenspieler, Stefan und André, erhielt unsere Jugendabteilung die Chance zu zeigen, was sie schachlich schon drauf hat. Maksim und Jonas durften sich denn auch mit DWZ – starken Gegnern (2225 bzw. 2075) messen. Beim Debut gelang Jonas mit den weißen Steinen ein Remis, während sich Maksim wie die meisten seiner Mitstreiter geschlagen geben musste.

Zunächst hatte Stefan am Spitzenbrett gegen IM Michael Buscher mit einer starken Leistung eine Punkteteilung erzielt. Noch besser sah es nach wenigen Zügen bei Martin aus. Nach der Devise: „Was stört mich meine entblößte Königsstellung, wenn ich stattdessen den schwarzfeldrigen Läufer des Gegners einsacken kann?“ wehrte er alle gegnerischen Angriffe auf seinen Monarchen ab und wickelte nach Rückgabe der Figur in ein gewonnenes Turmendspiel ab. Unglücklicherweise übersah er die letzte Finesse seines Kontrahenten und konnte danach dem Dauerschach nicht mehr ausweichen.

Eugen, Achim, Luis und Norbert ereilte nach und nach dasselbe Schicksal wie Maksim, wobei sich zwischenzeitlich insbesondere Achim und Norbert gute Remisaussichten boten.

Trotz des Abstieges, der bereits zuvor fest stand, war die Stimmung beim anschließenden Abendessen gut. In der nächsten Saison heißt es dann wieder: Angreifen in der NRW – Klasse!

Aik ist nicht zu stoppen – Bezirksmeister im Schnellschach!

„Heute habe ich richtig Bock, Schach zu spielen!“ Hinter dieser Äußerung könnte ein neutraler Zuhörer vermuten, dass jemand seiner Freude, mal wieder eine Schachpartie zu spielen, Ausdruck verleiht. Wenn Aik Arakelian jedoch vor einem Schachturnier einen solchen Spruch von sich gibt, sollten alle anderen Teilnehmer hellhörig werden. Denn die Botschaft dahinter heißt: „Attacke!“

Bei der äußerst dünn besetzten Schnellschachmeisterschaft des Schachbezirks Iserlohn, bei der außer 5 SG – Akteuren nur Heinrich Kalnik aus Letmathe und -gezwungenermaßen- Turnierleiter Wolfgang Deinert antraten, durfte der spät erschienene Kiebitz, unser Ehrenvorsitzender Helmut Bremer miterleben, wie Aik sich den ersten Bezirkstitel schnappte. Nach 5 Siegen zu Beginn brachte ihm Achim in der vorletzten Runde eine Niederlage bei, so dass er seine Führung an Norbert, der in der 1. Runde mit Mühe ein Remis gegen Noah erkämpft hatte, abtreten musste. Die Entscheidung um den Turniersieg musste also in der letzten Runde im direkten Vergleich fallen. Nachdem Aik bereits in der 2. Runde trotz Figurenverlustes in der Eröffnung gegen Maksim noch einen Sieg bringenden Königsangriff gestartet hatte, ließ er sich auch im Finale mit einem Springeropfer auf f7 nicht lange bitten. Schnell mobilisierte er seine restlichen Truppen, holte sich das geopferte Material mit Zinsen zurück und lenkte in ein gewonnenes Endspiel ein. Wenig später konnte er die Glückwünsche zum Turniersieg entgegen nehmen.

Bei der Verbandsmeisterschaft am 11. Juni in Gummersbach wird Aik sein Startrecht aufgrund seiner Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft der U 12 allerdings nicht wahrnehmen können. Stattdessen werden Norbert, Achim, Maksim und möglicherweise Noah die Vereinsfarben vertreten.

U 14 qualifiziert sich für die NRW – Endrunde „Auf dem Ahorn“!

Eine Punktlandung gelang am letzten Wochenende der U 14 beim NRW – Qualifikationsturnier in Bochum. In der letzten Partie des Tages sicherte Antony Beller beim Stand von 2:1 mit einem Remis den 2,5:1,5 - Erfolg gegen Rheydt. Damit kletterte das Team in der Abschlusstabelle nach 4 Siegen und 3 Niederlagen vom 8. auf den 6. Rang. Hinter der SG Porz, SG Bochum, Schachakademie Paderborn, SF Brackel und Blauer Springer Paderborn ergatterten Aik, Yannick, Antony, Samuel und Julius das letzte Ticket für die Endrunde. Diese wird am Fronleichnamswochenende vom 15.-18. Juni in der Tagungsstätte „Auf dem Ahorn“ in Nachrodt – Wiblingwerde ausgetragen.

Praktisch mit einem „gemischten Doppel“ trat die U 14 in Bochum an, besetzten doch mit Aik und Yannick zwei U 12er die ersten beiden Bretter, während mit Antony, der konstant Brett 3 gebucht hatte, sowie Julius und Samuel, die sich am 4. Brett abwechselten, „echte“ U 14er zu Werke gingen. 7 Runden Schnellschach mit einer Bedenkzeit von je 20 Minuten waren bei der “Quali“ in Bochum zu bewältigen. Zum Auftakt bekam man mit dem Ausrichter gleich einen dicken Brocken vorgesetzt. Mit Florian und Lenhard Biermann trafen Yannick und Antony zudem auf alte Bekannte. Die Zwillingsbrüder erwiesen sich allerdings als zu stark, und auch am 4. Brett gab es für Julius nichts zu holen. Am Spitzenbrett hingegen stellte Aik mit seinem Sieg gegen den aktuellen Deutschen Meister der U12, Ruben Köllner, seine momentan exzellente Form unter Beweis. Insgesamt blieb er mit 5 Siegen und 2 Remis ungeschlagen und war damit hauptverantwortlich für das gute Abschneiden.

Aik alleine hätte es aber nicht richten können. Sowohl Yannick als auch Antony lieferten etliche gute Partien ab und füllten somit das Punktekonto der Mannschaft. Auch Samuel und Julius steuerten bei ihrer Feuertaufe auf der NRW – Bühne wichtige Zähler bei. Nach dieser geschlossenen Mannschaftsleistung war der Jubel über das Erreichen der Endrunde riesengroß.

Jüngster Vereinsmeister der Vereinsgeschichte

Mit seinen erst 11 Lenzen ist Aik Arakelian am vergangenen Freitag jüngster Vereinsmeister der SG Ennepe-Ruhr-Süd geworden.

Er profitierte allerdings zum einen durch einen kampflosen Punkt gegen den am Ende drittplatzierten Andreas Klümpen in der letzten Runde, und zum anderen davon, dass der als Favorit gestartete Norbert Bruchmann zu viele halbe Punkte liegen gelassen hat - erst Recht beim direkten Aufeinandertreffen gegen Aik, wo Norbert zwar schon auf dem Brett alle Vorteile für sich hatte, aber auf der Uhr leider nicht.

Auch in der Gruppe B setze sich die Jugend durch.

Dort triumphierte ohne Niederlage der 14 jährige Noah Ostra vor den alten Hasen
und verwies Robert Flocken und Friedrich Gross auf die Plätze 2 und 3.
Aber auch die Kleinsten -- Narek Nasoyan und Zino Cross -- mischten dort schon mit.

U14 hat die Qualifikation für die NRW-Meisterschaften erreicht

KURZ: In der Besetzung Aik Arakelian, Yannick Diegel, Antony Beller, Samuel Pudrowski und Julius Jahnke hat unsere U14 als 6. des Qualifikationsturniers die Reise nach Wibblingwerde zur NRW-Meisterschaft gebucht.

Ergebnisse unter:http://sjnrw.de/news/kalender.pdf?task=getfile&file=406

AIK ist NRW-Meister der U12, MAKSIM erreicht den 3. Platz bei der U18

Das Neueste aus Kranenburg  : Aik Arakelian ist NRW- Meister in der U12 und wurde seiner Favoritenstellung von der DWZ her gerecht. Maksim Naroyan wurde überraschend Dritter in der U18 und schlug dabei einige DWZ- Stärkere. Yannick Diegel in der U12 und Antony Beller in der U14 haben tapfer gekämpft und Erfahrungen für die kommenden Meisterschaften gesammelt.

Insgesamt eine tolle Bilanz für die SG EN-SÜD! Dank an Norbert und Jonas als Trainer und Betreuer!!!