Skip to main content

Herzlich Willkommen auf der Homepage der SG-EN-SÜD

Wir freuen uns über Ihren Besuch und stehen bei Rückfragen gerne zur Verfügung.

Kommen Sie doch mal Mittwochs oder Freitags auf eine Schachpartie in unser Vereinsheim.

Spielbetrieb: Freitag 19:00-00:00 Uhr Jugendspielbetrieb: Mittwoch von 17:00-19:00 Uhr (Training) & Freitag: 17:00-19:00 Uhr

Ort: Vereinsheim an der Rennbahn, Jesinghauserstr. 50, in 58332 Schwelm

Aktuelles

Mannschaftskampf SG EN-Süd III - SV Hemer II

Heute empfingen wir die Gäste aus Hemer, die mit nur sieben man angetreten sind:

  • Jan durfte sich über den kampflosen Punkt freuen   (1:0)
  • Helmut schaffte eine Position mit einer Remis-Schaukel durch permanenten Angriff der Dame durch einen Turm   (1½ :½)
  • Peter spielte seinen Gegner mit einem sauberen Albins Gegengambit schwindelig . . .  und gewann   (2½ :½)
  • Axel nahm das Wort Damengambit zu wörtlich und ließ sich seine fangen   (2½ :1½)
  • Detlev übersah - in einem schon zu Beginn merkwürdigen Spiel - am Ende ein einzügiges Matt   (2½ :2½)
  • Jens Dame kam ebenfalls in starke Bedrängnis, kostete zunächst aber nur eine Qualle, dann doch die Partie   (2½ :3½)
  • Frank remisierte in einer ziemlich geschlossenen Bauernstellung, bei der es kein Durchkommen gab   (3 :4)
  • Thomas konnte zwar schon früh eine Figur gewinnen, aber der Gegner wehrte sich noch weitere 3½h   (4:4)

Doch dann war es endlich geschafft . . .  wir haben in dieser Saison unseren ersten Mannschaftspunkt erzielt.

Juchu !!!

Den aktuellen Stand in der Bezirksliga findet man hier

Es ist verhext mit der 5.ten, schon wieder knapp verloren !

Vorab: Der Mannschaftskampf  der 5.ten gegen Menden 3 ging 2,5 zu 3,5 verloren, und es droht der Abstieg. Nachdem wir Brett 4 kampflos gewonnen haben, konnte Julius an Brett 6 leider seinen Figurenvorteil nicht nutzen und landete in einem verlorenen Bauernendspiel. Philippe gewann nach einem Fehler des Gegners, aber Till konnte ein Doppelturmendspiel mit dem Thema Zentralpower gegen isolierten Randbauern nicht halten, sodass Noahs und meine Partie entscheiden mussten. Meine Partie verflachte nach erzwungenem Damentausch, und just als Noah Chancen bekam, bot mein Gegner mir Remis an, welches ich nach einigem Überlegen annahm, als Noahs Gegner offensichtlich nervös wurde. Noah sah aber weder  den einzügigen Damengewinn noch den schwieriger zu findenden Remisweg. Shit happens!

Schachsaison beginnt

Hallo liebe Schachfreunde,

wie gewohnt fangen wir die neue Vereinsschach-Saison mit einem Blitzturnier an:

1. Runde Vereinsblitz:  am 20.01.
Modus:
Bedenkzeit: 5min
Meldeschluss: 19:30 Uhr
Beginn: anschließend

Um die Vereinsblitzmeisterschaft etwas attraktiver zu machen, erhalten nicht nur wie bisher die ersten 3 Plätze einen Preis, sondern es werden auch Ratingpreise ausgeschüttet. Dabei gibt es zwei Ratinggruppen: DWZ < 1500 und DWZ 1500 - 1699.
 

Ich hoffe auf rege Teilnahme.
 

Gleichzeitig besteht auch die Möglichkeit, sich für einige andere Vereinsturniere beim Spielleiter (oder per Kontaktformular der Homepage) schon mal anzumelden.

Da wäre zum einen in der darauf folgenden Woche (d.h. 27.01.) das
Vereinspokal-Turnier:
Modus:
4 bis 5 Runden KO-System (abhängig von der Teilnehmerzahl)
Bedenkzeit: 2h / 40 Züge und 30min für den Rest,
          bei Remis werden im Anschluss mind. zwei Blitzpartien à 5min gespielt
Meldeschluss bis 27.01., 19:00 Uhr,
          danach erfolgt die Auslosung der ersten Runde
Beginn: anschließend
 

Und zum anderen noch die
Vereinsmeisterschaft:
Modus:
Vollrunden-Turnier: je nach Teilnehmerzahl 7 bis 9 Runden , ggf. in zwei Gruppen
Bedenkzeit: 2h / 40 Züge und 30min für den Rest,
Meldeschluss am besten bis 27.01., spätestens am 02.02.,
          damit im Vorfeld schon die Gruppeneinteilung erfolgen kann
Beginn: 03.02.

U 14 Verbandsmeister!

Äußerst dürftig besetzt waren die diesjährigen Verbandsmeisterschaften der U 12 bis U 16 im entlegenen Betzdorf. Schlechte Wetterprognosen, gepaart mit krankheitsbedingten Ausfällen sowie dem Austragungsort im nördlichen Rheinland - Pfalz mögen die Gründe hierfür gewesen sein. Dennoch machten sich ein Team der U 14 und der U 16 auf den Weg. Eine Umleitung kurz vor dem Zielort kam jedoch noch erschwerend hinzu.

Die U 14 in der Besetzung Yannick, Antony, Samuel und Zino musste insgesamt achtmal gegen den einzigen Konkurrenten aus Betzdorf ran. Jeder durfte sich jeweils zweimal mit allen Spielern des Kontrahenten messen. Der einzigen Niederlage standen bei vier Unentschieden drei Siege gegenüber. Yannick erwies sich am Spitzenbrett als kaum bezwingbar und war der Garant für den Titel und die Qualifikation für die Vorrunde auf NRW - Ebene.

Bruder Jonas zeigte in der U 16 eine starke Leistung und holte drei Punkte aus vier Begegnungen. Da konnten seine Mitstreiter Aik, Till und Dominik gegen die Konkurrenz aus Halver/Schalksmühle und Hemer nicht ganz mithalten. Immerhin gelang gegen die Spieler um Moritz Runte ein knapper Erfolg in der Rückrunde, so dass die Qualifikation für die nächste Runde beinahe noch gelungen wäre.

In Wattenscheid war etwas mehr drin!

Deutlicher als der Spielverlauf tatsächlich war, fiel das Ergebnis unserer 1. Mannschaft am 4. Spieltag der NRW – Liga aus. Bei der 2:6 – Niederlage in Wattenscheid war es leider keinem SG - Spieler vergönnt, einen vollen Punkt einzufahren. Die halben Zähler wurden an den Brettern 1,2,3, und 5 durch Stefan, André, Stefan und Achim eingefahren. Hierbei hatten Stefan I und II möglicherweise am ehesten Siegchancen.

Aber auch Eugen, Norbert und Martin standen zwischenzeitlich aussichtsreich. Insbesondere Martins Druck auf die Königsstellung von Fidemeister Timo Sträter sah sehr vielversprechend aus. Ein Figurenopfer, welches er zwar gesehen, aber noch nicht für erforderlich gehalten hatte, hätte wohl -wie die spätere Analyse zeigte- für Martin zu entscheidendem Vorteil geführt. Eugens Behandlung der Aljechin – Verteidigung war zunächst vorbildlich, sein Springereinschlag im Zentrum erfolgte jedoch an der falschen Stelle, so dass sich die Stellung zu Gunsten seines Kontrahenten drehte. Luis sah sich bereits aus der Eröffnung heraus in der Defensive und konnte die Niederlage ebenfalls nicht vermeiden.

Statt eines möglichen Punktgewinns setzte es für die SG somit die höchste Saisonniederlage. Was blieb, war die Erkenntnis, dass man die wenigen sich bietenden Chancen in einer Partie konsequenter nutzen muss.

Beim nächsten Heimspiel gegen Vlastimil Horts Team aus Oberhausen soll dies wenn möglich geschehen.

Terminplan für 2017

Der Terminplan für 2017 ist abrufbar unter:

http://www.sgensued.de/Terminplan-2017

 

Die Termine werden nach und nach in den Kalender der Homepage (linke Spalte) eingepflegt.

 

Hauptversammlung des Vereins

Wir wollen an die Jahreshauptversammlung am kommenden Freitag (12.01.17) um 19:30 Uhr in unserem Vereinsheim erinnern und hoffen auf eine rege Teilnahme.
 

Details sind der Einladung zu entnehmen: jhv2017.pdf

Mikhail Zaitsev gewinnt das Weihnachtsblitz der SG-EN-Süd

Das diesjährige Weihnachtsblitz unseres Vereins war wie gewohnt ein sehr spannendes Blitzturnier mit hochkarätigen Schachspielern. Nach 23 Runden konnte sich Mikhail Zaitsev mit 21,5 Punkten vor Helge Hintze (19 Punkte) und Frank Noetzel (18,5 Punkte) den Sieg sichern. Der beste Spieler aus unserem Verein war Norbert Bruchmann, der mit 15,5 Punkten auf Platz 7 landete. Am Ende des Turniers gab es die alljährliche Preisverlosung bei der nochmals zahlreiche Teilnehmer bedacht wurden. Wir bedanken uns bei den fleißigen Helferinnen und Helfern und freuen uns schon auf das Blitzturnier im nächsten Jahr.

 

Zum Öffnen der Galerie bitte auf das obige Bild klicken

 

Hier die Rangliste nach 23 Runden:

1. Mikhail Zaitsev	21,5
2. Helge Hintze		19
3. Frank Noetzel	18,5
4. Gerd Kurr		18
4. Rainer Odendahl	18
6. Frank Bellers	17
7. Norbert Bruchmann	15,5
8. Thomas Heinzemann	14,5
8. Thomas Zietlow	14,5
10.Gerhard Arold	13,5
11.Andrea Schmidt	11,5
12.Rolf Hunold		11
13.Udo Garweg		10,5
14.Aik Arakelian	10
14.Achim Heller		10
16.Michael Podder	8,5
17.Jonas Diegel		8,5
18.Ralf Klinkmann	8
19.Burkhard Plaß	7,5
20.Manfred Boldt	5
21.Noah Ostra		5
21.Erich Weyrauch	4,5
23.Maksim Nasoyan	4
24.Yannick Diegel	2

Bezirkspokalfinale: Jonas zwingt Norbert in die Verlängerung!

Äußerst spannend verlief das Finale um den Pokal des Schachbezirks Iserlohn. Da unser Verein mit Noah, Aik, Jonas, Maksim und Norbert die Hälfte des Teilnehmerfeldes bildete, war nicht auszuschließen, dass sich der Wettbewerb beizeiten zu einer vereinsinternen Angelegenheit entwickeln könnte. Tatsächlich kam es auch so: Jonas schaltete im Halbfinale durch Blitzentscheid mit Wladimir Demin aus Letmathe den letzten Externen aus. Im anderen Semifinale konnte sich Norbert des Angriffs aus der eigenen Jugendabteilung einigermaßen souverän erwehren. Aik büßte in der Abtauschvariante der französischen Verteidigung einen Zentralbauern ein, dem sich später ein zweiter hinzu gesellte. Danach waren die Weichen für das Finale gestellt, in dem Jonas die weißen Figuren führen durfte.

Diesmal ließ der Bogo – Inder grüßen. Nachdem das Zentrum von Weiß versiegelt worden war, verlagerte sich das Spiel auf den Königsflügel, obwohl sich für eine Spielöffnung auch der andere Flügel angeboten hätte. Der Druck auf der f – Linie, kombiniert mit dem Sturm des h – Bauern hätte die Partie bereits zu Gunsten von Schwarz entscheiden können – wenn er die richtige Fortsetzung gefunden hätte. Nachdem das Spiel infolge des Damentauschs zu verflachen drohte, ließ Schwarz später auch seine Chancen im Bauernendspiel liegen. So wurde nach dem Remisschluss die Schachuhr auf Modus 1 gestellt.

Erstaunlicherweise legte in den ersten beiden Blitzpartien keiner der Kontrahenten gesteigerten Wert auf die Anwesenheit seiner Dame. Norbert kam nach einem Einsteller seiner wertvollsten Figur gehörig ins Schwitzen, da sich Jonas die Gelegenheit nicht entgehen ließ, den Punkt für sich zu verbuchen. Das Missgeschick des Damenverlustes unterlief Jonas dann im 2. Match, was schnell zum Ausgleich führte. Volle Konzentration galt nun der 3. Partie, in der Norbert die Oberhand behielt und sich seinen 14. Titel seit 1992 sicherte.

Die Wachablösung durch den eigenen Nachwuchs dürfte jedoch nur eine Frage der Zeit sein!

Aik gewinnt das Jugend-Weihnachtsblitz

Bei Keksen und guter Stimmung versammelten sich am Freitag 18 Kinder und Jugendliche des Vereins zum Weihnachtsblitzturnier der Jugend 2016. Es wurden fünf Runden mit einer Bedenkzeit von 5min pro Spieler ausgetragen, bevor der Sieger feststand. Ohne einen Punkt abzugeben gelang es Aik am Ende als Sieger dazustehen. Auf den Plätzen 2-4 folgten Noah, Jonas und Antony mit jeweils 4 Punkten. Besondere Aufmerksamkeit erhielten drei Spielerinnen und Spieler, die ihr erstes Turnier bestritten und dennoch nicht nur Erfahrungen sammeln konnten, sondern schon erste Erfolge verzeichneten.