Skip to main content

Herzlich Willkommen auf der Homepage der SG-EN-SÜD

Wir freuen uns über Ihren Besuch und stehen bei Rückfragen gerne zur Verfügung.

Kommen Sie doch mal Mittwochs oder Freitags auf eine Schachpartie in unser Vereinsheim.

Spielbetrieb: Freitag 19:00-00:00 Uhr Jugendspielbetrieb: Mittwoch von 17:00-19:00 Uhr (Training) & Freitag: 17:00-19:00 Uhr

Ort: Vereinsheim an der Rennbahn, Jesinghauserstr. 50, in 58332 Schwelm

Aktuelles

4.. Runde Stadtmeisterschaft

Paarungsliste der 4. Runde

Teilnehmer          Punkte - Teilnehmer          Punkte  Ergebnis 
Schröder, Ulrich      (2)  - Bruchmann, Norbert    (3)      - 
Nasoyan, Maksim       (2)  - Flockenhaus, Robert   (2)      - 
Rüdiger, Günter       (2)  - Florian Krause        (2)      - 
Czychon, Ronald       (1)  - Schwenger, Kurt       (2)      - 
Ollhoff, Hans Werner  (1)  - Tomasjan, Samuel      (1)      - 
Manns, Fritz          (1)  - Krake, Michael        (1)      - 
Gross, Friedrich      (1)  - Nasoyan, Narek        (0)      - 

 

Stand nach der 3. Runde

Teilnehmer              TWZ     Punkte   Buchh      BuchSum
Bruchmann, Norbert      1996      3        5.0        18.0
Nasoyan, Maksim         1872      2        6.0        14.0
Rüdiger, Günter         1738      2        6.0        13.0
Schwenger, Kurt         1719      2        4.0        14.0
Florian Krause          1820      2        4.0        14.0
Flockenhaus, Robert     1361      2        3.0        16.0
Schröder, Ulrich        1626      2        3.0        14.0
Ollhoff, Hans Werner    1513      1        6.0        12.0
Tomasjan, Samuel        1385      1        5.0        15.0
Gross, Friedrich        1379      1        5.0        11.0
Czychon, Ronald         1631      1        5.0         9.0
Krake, Michael         (1200)     1        3.0        16.0
Manns, Fritz            1235      1        3.0        14.0
Nasoyan, Narek           761      0        5.0         9.0

 

Eine vollständige Aufstellung der Runden und Ergebnisse findet man hier!

Pokal-Halbfinale

Am Freitag durfte unter notarieller Aufsicht Zino die beiden Halbfinal-Paarungen des Pokalturniers auslosen.

Folgende Begegnungen sind dabei rausgekommen:

Günter Rüdiger - Andreas Klümpen
Aik Arakelian    - Jonas Diegel

Das Endspiel findet am 8.12. statt. Bis dahin sollte die beiden Partien ausgetragen sein.

Pokalturnier Halbfinale

Am kommenden Freitag findet die Auslosung des Pokalhalbfinals statt.

Im Rennen um den Pott befinden sich noch

  • Günter Rüdiger
  • Jonas Diegel
  • Andreas Klümpen
  • Aik Arakelian

Saisonstart der 1. Mannschaft völlig missraten!

Auch in Bestbesetzung gab es für unsere 1. Mannschaft gegen ein starkes Team aus Plettenberg zum Saisonauftakt in der NRW – Klasse nichts zu ernten. Mit 1:7 gerieten wir im Sauerland böse unter die Räder. Lediglich Achim und André konnten ihren Gegnern ein Remis abringen.

Überraschenderweise hatte Plettenberg am 1. Brett mit G. Szabo einen starken Großmeister aufgeboten, der in der letzten Saison nur einmal für seine Farben am Brett gesessen hatte. Mit T. Haub war auch das 2. Brett mit einem GM besetzt. Im Durchschnitt wiesen die Gastgeber eine um etwa 150 Punkte bessere DWZ auf. Dennoch hätte etwas mehr als die beiden halben Zähler von André und Achim heraus springen können, wenn Norbert das Remisangebot seines Gegners angenommen und Luis nicht einen einfachen Figurenverlust übersehen hätte. Martin besaß sogar bis tief ins Mittelspiel die bessere Stellung und blies zur Attacke auf den gegnerischen König. Ein Zug mit seinem g – Bauern zum richtigen Zeitpunkt hätte die gegnerische Dame vollständig aus dem Spiel genommen und ihm zweifelsohne eine klar gewonnene Stellung beschert.

Stefan I und II sowie Eugen boten ihren Kontrahenten teilweise lange Zeit Paroli, mussten sich aber schließlich wie die meisten aus unserem Team geschlagen geben. Unterm Strich geht der Mannschaftserfolg der Plettenberger völlig in Ordnung. Fazit: Das Schachleben in der NRW - Klasse ist auch nicht gerade einfacher als im letzten Jahr!

Mitte Oktober steht das Auswärtsspiel in Lippstadt auf dem Programm. Immerhin ist der gegnerische Kader nicht ganz so umfangreich wie der der Plettenberger, so dass eventuell eine bessere Vorbereitung möglich ist. Aber wer weiß…  

Bezirksjugendgrandprix in Schwelm - Aik vor Leander und Yannick, Noah gewinnt die U16 und Zino die U10

Bei schönem Wetter und angelockt von Valeries leckeren Waffeln ( Danke an Frau Flöth! ) versammelten sich die Jugendlichen des Schachbezirks Iserlohn und zum ersten Mal Gäste des Schachbezirks Sauerland , die von Rebecca Browning betreut wurden, zum Schnellschachgrandprix.

Nach einer Pause war auch Leander Maaß von Dahl am Start.

Die 16 Teilnehmer spielten trotz des Altersunterschiedes ein siebenrundiges, gemeinsames Turnier nach Schweizer System mit einer Bedenkzeit von 10 Minuten und 10 Sekunden pro Zug.

Zunächst wurde Aik seiner Favoritenstellung gerecht, musste sich dann aber Noah, der im Sizilianer einen starken Angriff entfachte, geschlagen geben.Noah wiederum verlor unter anderem gegen Yannick, sodass letztlich Aik und Leander gleiche Punktzahl aufwiesen. Die bessere Buchholzwertung entschied zu Gunsten von Aik Arakelian, der vor Leander und Yannick Diegel die Gesamtwertung gewann. Nach den U14ern folgte Noah Ostra auf Platz 4 und gewann die U16. Dimitri Marchenko aus Iserlohn war der beste U18er, und Zino Cross gewann die U10, Alexander Hemmerling aus Halver die U12, Leonhard Henrich die U8.

Aus EN-Sicht waren noch die Ergebnisse von Sebastien Kulla ( 2. Platz U10 ) und Paul Tillmann ( 3.Platz U8 ), sowie von Till Seidler ( 2.Platz U16 !! ), Sebastian Flöth ( 4.Platz U14 ! ) und Narek Nasoyan ( 5. Platz U14 ) freudig zu verzeichnen.

Danke an Kai Lück für die Turnierleitung, auf dass dieses erste gemeinsame Jugendturnier der Schachbezirke Iserlohn und Sauerland nicht das letzte sein möge!

Ergebnisse sind unter :

http://www.schachbezirkiserlohn.de/2017/09/aik-arakelian-gewinnt-erstes-turnier-der-jugend-grandprix-serie/

einsehbar.

 

Zum Öffnen der Galerie bitte auf das obige Bild klicken

Aik Arakelian schafft Platz 26 bei der Jugendeuropameisterschaft der U12

Mit einer Turnierperformance von knapp 2100 und einer Eloverbesserung um ca. 130 Punkte erreichte Aik den 26. Platz in einem extrem starken Teilnehmerfeld. In der ersten Runde schlug er nach Qualitätsopfer für starke Bauern und Läuferpaar Mark Morgunov( ELO 2199).

https://chess-db.com/public/pinfo.jsp?id=16220340   zum  Anschauen

Runde 3 der Stadtmeisterschaft- Ergebnisse vom 29.9.17 und 7.10.17

Die restllichen Partien der 2.Runde endeten wie folgt:

Krause-Groß 1 :0 ,   Czychon - Schröder remis,     Narek Nasoyan - Flockenhaus 0:1

Es ergibt sich somit für die 3. Runde am 29.9.17:
 

Paarungsliste der 3. Runde

Teilnehmer          Punkte - Teilnehmer          Punkte  Ergebnis 
Bruchmann, Norbert    (2)  - Nasoyan, Maksim       (2)    1 - 0
Florian Krause        (1½) - Schröder, Ulrich      (1½)   ½ - ½
Tomasjan, Samuel      (1)  - Rüdiger, Günter       (1)      - 
Schwenger, Kurt       (1)  - Gross, Friedrich      (1)    1 - 0
Flockenhaus, Robert   (1)  - Czychon, Ronald       (1)    1 - 0
Krake, Michael        (½)  - Ollhoff, Hans Werner  (½)    ½ - ½
Nasoyan, Narek        (0)  - Manns, Fritz          (0)    0 - 1

 

Auch die 3. Mannschaft verliert knapp

Zum Auftakt kam die zweite Mannschaft aus Hemer zu uns. Seit dieser Saison wird zum ersten Male mit dem Fishermodus gespielt. Da es bei uns ja doch viele Spieler in der Mannschaft gibt, die gerne in Zeitnot geraten, war es auch von dieser Seite her spannend.

Hemer trat mit nur 7 Mann an, wir hatten somit zu Beginn schon einen Punkt.
Peter Richter remisierte als erstes, nachdem es kurz nach der Eröffnung zu einer kleinen Figurentauscherei kam, an dessen Ende eine unklare Stellung entstand.

Das sollte sich durch den ganzen Mannschaftskampf ziehen. So endeten nach knapp 2 bis 3 Stunden in kurzer Folge die Partien von Thomas Hoyer, Frank Kortwig, Axel Gemeinhardt und Jan Kortwig mit einer Punkteteilung.
Zwar mag bei der einen oder anderen dieser Partien, wir optisch im Vorteil gewesen sein, aber spätere Analysen zeigten, dass es hier nicht wirklich so klar war, auch bei Axel, der gar einen Bauern weniger hatte, aber leicht besser stehend Figuren. Vielleicht lag es ja auch an dem Zeitmodus, da man meint, viel weniger Zeit zu haben als beim vorherigen Modus . . .  oder wie Frank so schon treffend sagte: „Ich habe nichts von der Zeitgutschrift pro Zug mitbekommen!“
Alles in allem denke ich, gehen die Remis alle aber in Ordnung.

Ersatzmann Dietmar Hill hat es dagegen schon früh erwischt. Schnell waren zwei Bauern eingebüßt.
Das ließ sich auch der Jugend-Spieler der Hemeraner dann nicht mehr nehmen.

Mit diesem Sieg stand es nun 3,5:3,5, und somit richteten sich alle Blicke auf das Spitzenbrett, an dem Ronald Czychon dem 340 DWZ-Punkte besseren Spieler ordentlich Kontra gab. So hatte dieser auch schon ordentlich Zeit verbraucht (1,5h) und es waren noch nicht einmal 20 Züge gespielt. Das nährte die Hoffnung, dass über den Zeitfaktor vielleicht etwas gehen könnte, aber gerade in dem Moment, als Ronald mit einem Damentausch die Spannung in der Partie hätte aufrechterhalten können, wich er dem aus . . .  und übersah dabei einen Firgurenverlust.

Tabellenstand nach der ersten Runde und die Einzelergebnisse können hier eingesehen werden:

http://nrw.svw.info/ergebnisse/show/2017/2191/

So wünschen wir der 1. Mannschafts am Sonntag alles Gute, auf dass sie einen besseren Start erwischt.

 

Knapp verloren- "suboptimaler" Auftakt in der Verbandsklasse Nord für die 2.Mannschaft

Mit 3,5: 4,5 verlor die 2. Mannschaft der SG En-Süd zum Auftakt der Verbandsklasse Nord gegen Königsspringer Iserlohn II. Wir mussten auf die Spitzenbretter Thomas Heinzemann und Aik Arakelian verzichten, und auch die Iserlohner traten nicht in Bestbesetzung an. Das Wolgagambit mit Schwarz bescherte uns ein 1:1, während Georg Krips gewann, konnte Dirk Küsgen gegen Kai Lück keine Punkte einfahren. Noah Ostra remisierte in leicht besserer Stellung gegen Dirk Lamek, und der Verfasser diese Zeilen erzielte trotz eines ungenauen Zuges, der allerdings nicht ausgenutzt wurde, einen leichten Sieg. Trotz langen Kampfes konnten Maksim Nasoyan und Jonas Diegel an den Brettern 1 und 2 die Stellungen nicht halten. Günter Rüdiger und Andreas Klümpen remisierten, sodass der Mannschaftskampf leider verloren ging,

Jetzt geht es in 2 Wochen gegen Letmathe II um die ersten Punkte in dieser Saison! 

1. + 2. Runde Stadtmeisterschaft

Am vergangenen Freitag begann die offenen Stadtmeisterschaft mit 14 Teilnehmern, wobei nicht nur Vereinsspielern der SG-Ennepe dabei sind, sondern auch vier Nicht-ENner:

  • Florian Krause, aktuell gemeldet bei den Schachfreunden aus Barsinghausen,
  • Kurt Schwenger, der "Wiederholungstäter" vom Schachclub Partysan Mödrath,
  • Michael Krake, der vor 30 Jahren mal Mitglied des Gevelsberger Schachvereins war und
  • Samuel Tomasjan von den Schachfreunden Brackel in Dortmund.

 

Erfahrungsgemäß gibt es in der ersten Runde keine Überraschungen. Erwähnt werden soll hier aber das Unentschieden zwischen Michael und Ronald und trotz Niederlage, das starke Aufspielen des erst 10-jährigen Samuel.

 

Paarungsliste der 1. Runde

Teilnehmer          Punkte - Teilnehmer          Punkte  Ergebnis 
Bruchmann, Norbert    ()  - Ollhoff, Hans Werner   ()     1 - 0
Tomasjan, Samuel      ()  - Nasoyan, Maksim        ()     0 - 1
Florian Krause        ()  - Gross, Friedrich       ()     1 - 0
Flockenhaus, Robert   ()  - Rüdiger, Günter        ()     0 - 1
Schwenger, Kurt       ()  - Manns, Fritz           ()     1 - 0
Krake, Michael        ()  - Czychon, Ronald        ()     ½ - ½
Schröder, Ulrich      ()  - Nasoyan, Narek         ()     1 - 0

 

Paarungsliste der 2. Runde

Teilnehmer          Punkte - Teilnehmer          Punkte  Ergebnis 
Rüdiger, Günter       (1)  - Bruchmann, Norbert    (1)    0 - 1
Nasoyan, Maksim       (1)  - Schwenger, Kurt       (1)    1 - 0
Czychon, Ronald       (½)  - Schröder, Ulrich      (1)    ½ - ½
Gross, Friedrich      (0)  - Krake, Michael        (½)    1 - 0
Ollhoff, Hans Werner  (0)  - Florian Krause        (1)    ½ - ½
Manns, Fritz          (0)  - Tomasjan, Samuel      (0)    0 - 1
Nasoyan, Narek        (0)  - Flockenhaus, Robert   (0)    0 - 1