Skip to main content

Herzlich Willkommen auf der Homepage der SG-EN-SÜD

Wir freuen uns über Ihren Besuch und stehen bei Rückfragen gerne zur Verfügung.

Kommen Sie doch mal Mittwochs oder Freitags auf eine Schachpartie in unser Vereinsheim.

Spielbetrieb: Freitag 19:00-00:00 Uhr Jugendspielbetrieb: Mittwoch von 17:00-19:00 Uhr (Training) & Freitag: 17:00-19:00 Uhr

Ort: Vereinsheim an der Rennbahn, Jesinghauserstr. 50, in 58332 Schwelm

Aktuelles

Aik ist nicht zu stoppen – Bezirksmeister im Schnellschach!

„Heute habe ich richtig Bock, Schach zu spielen!“ Hinter dieser Äußerung könnte ein neutraler Zuhörer vermuten, dass jemand seiner Freude, mal wieder eine Schachpartie zu spielen, Ausdruck verleiht. Wenn Aik Arakelian jedoch vor einem Schachturnier einen solchen Spruch von sich gibt, sollten alle anderen Teilnehmer hellhörig werden. Denn die Botschaft dahinter heißt: „Attacke!“

Bei der äußerst dünn besetzten Schnellschachmeisterschaft des Schachbezirks Iserlohn, bei der außer 5 SG – Akteuren nur Heinrich Kalnik aus Letmathe und -gezwungenermaßen- Turnierleiter Wolfgang Deinert antraten, durfte der spät erschienene Kiebitz, unser Ehrenvorsitzender Helmut Bremer miterleben, wie Aik sich den ersten Bezirkstitel schnappte. Nach 5 Siegen zu Beginn brachte ihm Achim in der vorletzten Runde eine Niederlage bei, so dass er seine Führung an Norbert, der in der 1. Runde mit Mühe ein Remis gegen Noah erkämpft hatte, abtreten musste. Die Entscheidung um den Turniersieg musste also in der letzten Runde im direkten Vergleich fallen. Nachdem Aik bereits in der 2. Runde trotz Figurenverlustes in der Eröffnung gegen Maksim noch einen Sieg bringenden Königsangriff gestartet hatte, ließ er sich auch im Finale mit einem Springeropfer auf f7 nicht lange bitten. Schnell mobilisierte er seine restlichen Truppen, holte sich das geopferte Material mit Zinsen zurück und lenkte in ein gewonnenes Endspiel ein. Wenig später konnte er die Glückwünsche zum Turniersieg entgegen nehmen.

Bei der Verbandsmeisterschaft am 11. Juni in Gummersbach wird Aik sein Startrecht aufgrund seiner Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft der U 12 allerdings nicht wahrnehmen können. Stattdessen werden Norbert, Achim, Maksim und möglicherweise Noah die Vereinsfarben vertreten.

U 14 qualifiziert sich für die NRW – Endrunde „Auf dem Ahorn“!

Eine Punktlandung gelang am letzten Wochenende der U 14 beim NRW – Qualifikationsturnier in Bochum. In der letzten Partie des Tages sicherte Antony Beller beim Stand von 2:1 mit einem Remis den 2,5:1,5 - Erfolg gegen Rheydt. Damit kletterte das Team in der Abschlusstabelle nach 4 Siegen und 3 Niederlagen vom 8. auf den 6. Rang. Hinter der SG Porz, SG Bochum, Schachakademie Paderborn, SF Brackel und Blauer Springer Paderborn ergatterten Aik, Yannick, Antony, Samuel und Julius das letzte Ticket für die Endrunde. Diese wird am Fronleichnamswochenende vom 15.-18. Juni in der Tagungsstätte „Auf dem Ahorn“ in Nachrodt – Wiblingwerde ausgetragen.

Praktisch mit einem „gemischten Doppel“ trat die U 14 in Bochum an, besetzten doch mit Aik und Yannick zwei U 12er die ersten beiden Bretter, während mit Antony, der konstant Brett 3 gebucht hatte, sowie Julius und Samuel, die sich am 4. Brett abwechselten, „echte“ U 14er zu Werke gingen. 7 Runden Schnellschach mit einer Bedenkzeit von je 20 Minuten waren bei der “Quali“ in Bochum zu bewältigen. Zum Auftakt bekam man mit dem Ausrichter gleich einen dicken Brocken vorgesetzt. Mit Florian und Lenhard Biermann trafen Yannick und Antony zudem auf alte Bekannte. Die Zwillingsbrüder erwiesen sich allerdings als zu stark, und auch am 4. Brett gab es für Julius nichts zu holen. Am Spitzenbrett hingegen stellte Aik mit seinem Sieg gegen den aktuellen Deutschen Meister der U12, Ruben Köllner, seine momentan exzellente Form unter Beweis. Insgesamt blieb er mit 5 Siegen und 2 Remis ungeschlagen und war damit hauptverantwortlich für das gute Abschneiden.

Aik alleine hätte es aber nicht richten können. Sowohl Yannick als auch Antony lieferten etliche gute Partien ab und füllten somit das Punktekonto der Mannschaft. Auch Samuel und Julius steuerten bei ihrer Feuertaufe auf der NRW – Bühne wichtige Zähler bei. Nach dieser geschlossenen Mannschaftsleistung war der Jubel über das Erreichen der Endrunde riesengroß.

Jüngster Vereinsmeister der Vereinsgeschichte

Mit seinen erst 11 Lenzen ist Aik Arakelian am vergangenen Freitag jüngster Vereinsmeister der SG Ennepe-Ruhr-Süd geworden.

Er profitierte allerdings zum einen durch einen kampflosen Punkt gegen den am Ende drittplatzierten Andreas Klümpen in der letzten Runde, und zum anderen davon, dass der als Favorit gestartete Norbert Bruchmann zu viele halbe Punkte liegen gelassen hat - erst Recht beim direkten Aufeinandertreffen gegen Aik, wo Norbert zwar schon auf dem Brett alle Vorteile für sich hatte, aber auf der Uhr leider nicht.

Auch in der Gruppe B setze sich die Jugend durch.

Dort triumphierte ohne Niederlage der 14 jährige Noah Ostra vor den alten Hasen
und verwies Robert Flocken und Friedrich Gross auf die Plätze 2 und 3.
Aber auch die Kleinsten -- Narek Nasoyan und Zino Cross -- mischten dort schon mit.

U14 hat die Qualifikation für die NRW-Meisterschaften erreicht

KURZ: In der Besetzung Aik Arakelian, Yannick Diegel, Antony Beller, Samuel Pudrowski und Julius Jahnke hat unsere U14 als 6. des Qualifikationsturniers die Reise nach Wibblingwerde zur NRW-Meisterschaft gebucht.

Ergebnisse unter:http://sjnrw.de/news/kalender.pdf?task=getfile&file=406

AIK ist NRW-Meister der U12, MAKSIM erreicht den 3. Platz bei der U18

Das Neueste aus Kranenburg  : Aik Arakelian ist NRW- Meister in der U12 und wurde seiner Favoritenstellung von der DWZ her gerecht. Maksim Naroyan wurde überraschend Dritter in der U18 und schlug dabei einige DWZ- Stärkere. Yannick Diegel in der U12 und Antony Beller in der U14 haben tapfer gekämpft und Erfahrungen für die kommenden Meisterschaften gesammelt.

Insgesamt eine tolle Bilanz für die SG EN-SÜD! Dank an Norbert und Jonas als Trainer und Betreuer!!!

Neues aus Kranenburg - vier der Unsrigen sind bei den NRW- Jugendeinzelmeisterschaften

Begleitet von Norbert sind vier unserer Jugendlichen bei den NRW-Jugendeinzelmeisterschaften in Kranenburg. Nach 4 von 7 Runden liegen Maksim Naroyan in der U18 und Aik Arakelian in der U12 mit 3 aus 4 auf den vorderen Plätzen und haben noch echte Chancen auf einen der Qualifikationsplätze füt dir deutschen Meisterschaften. Insbesondere konnte sich Maksim bislang gegen deutlich DWZ-Stärkere behaupten. Yannick Diegel und Antony Beller kämpfen tapfer mit 1,5 aus 4 bzw. O,5 aus 4 in der U12 bzw. U14.

Unter http://schachjugend-nrw.de kann man den aktuellen Stand der Dinge abfragen.

Toi,toi,toi weiterhin!!! 

Ostereierblitz

18 kleine und große Eierdiebe trfaen sich am Gründonnerstag im Vereinsheim zum Ostereierblitz. Nach ca. 4h waren dann auch alle 250 Eier – d.h. der Eierfaktor betrug 1,63 ! – unter ihnen aufgeteilt.
Niemand musste ohne welche nach Hause gehen.
Bester Eiersammler war Stefan mit 26 Eier, vor Udo (24 Eier) und Achim (22 Eier).

Hier die alle Platzierungen (in Klammern die erspielten Eier):

1.       Stefan Arndt         (26)
2.       Udo Garweg           (24)
3.       Achim Heller         (22)
4.       Aik Arakelian        (21)
5.       Axel Gemeinhardt     (19)
6.       Jonas Diegel         (17)
7.       Till Seidler         (16)
8.       Andreas Klümpen      (14)
9.-11.   Jan Amade Bangert    (13)
9.-11.   Heinz Barduhn        (13)
9.-11.   Helmut Bremer        (13)
12.      Yannick Diegel       (12)
13.      Noah Ostra           (11)
14.      Gereon Kalkuhl       (9)
15.-17.  Karola Hörhold       (6)
15.-17.  Hans Werner Ollhoff  (6)
15.-17.  Günter Rüdiger       (6)
18.      Friedrich Gross      (2)

Norbert gewinnt den Verbandspokal!

Zum 5. Mal seit 1999 gewann Norbert den Pokal des Schachverbands Südwestfalen und qualifizierte sich damit für den Wettbewerb auf NRW – Ebene. Seite an Seite bestritt er zunächst mit Jonas im Februar an der Rennbahn das Viertelfinale. Während sich Norbert gegen den Siegener Rolf Hassler aus einer etwas unangenehmen Situation befreien und die Partie letztlich für sich entscheiden konnte, sah Jonas nach dem Gewinn von zwei Bauern gegen Guido Linnenborn aus Derschlag schon frühzeitig wie der sichere Sieger aus. Das Eindringen der gegnerischen Schwerfiguren in seine Königsstellung ließ das Pendel jedoch noch zugunsten des Gastes ausschlagen.

Im Halbfinale zitterte sich Norbert gegen Michael Meinhardt nach einem Bauernverlust in ein gewonnenes Läufer – Bauern – Endspiel, so dass sich die weite Tour nach Siegen – Weidenau für ihn doch noch gelohnt hatte.

Überraschend für Norbert, dass Thomas Windfuhr aus Lüdenscheid im Finale trotz der weißen Figuren nicht zum Angriff kam, so dass er in der Bogo – Indischen Verteidigung am Damenflügel recht schnell für klare Verhältnisse sorgen konnte. Nach einem Bauerngewinn und einer späteren Qualitätseroberung war der Weg zum 5. Titel frei!

4. Platz für Aik bei der Bezirkseinzelmeisterschaft!

Auf nach Iserlohn hieß es 7 Mal bei der Bezirkseinzelmeisterschaft der Senioren 2016/17. Dank unserer spielfreudigen Jugendlichen konnten wir mit 5 Spielern dort antreten. Bei einem 25köpfigen Teilnehmerfeld blieb es natürlich nicht aus, dass einige vereinsinterne Duelle stattfanden.

Bis zur letzten Runde hatte Aik die Chance, mit einem Sieg gegen Marcus Schmücker sogar den Titel zu holen. Dank der guten Vorbereitung mit Ulli in der Kupreitschik – Variante der französischen Vorstoßvariante befand sich die Partie lange im Gleichgewicht, ehe ein Qualitätsverlust Aik ins Hintertreffen brachte. Da Norbert parallel gegen Michael Spiekermann verlor, war Aik mit 4,5 Punkten in der Gesamtwertung bester Spieler der SG. Seine gute Form bewies er mit seinen Schwarzsiegen gegen Timo Leonard und Wladimir Demin. Norbert belegte in der Endabrechnung mit 4 Punkten den 6. Platz, dicht gefolgt von Noah, der mit derselben Punktzahl auf Rang 7 ins Ziel kam. Noah überzeugte vor allem bei seinem Sieg gegen Demin und dem Remis gegen Moritz Runte.

Auch Maksim holte einen Score von 4/7. In der Partie gegen Wolfgang Deinert demonstrierte er mit den schwarzen Steinen, wie eine Bauernwalze funktioniert. Das starke Ergebnis der SG rundete Jonas mit 3,5 Zählern ab, so dass kein Akteur unter 50% blieb. Beim Sieg gegen Matthias Boeck und dem Remis gegen Altmeister Horst Schulte – Bräucker zeigte er, dass sich der Umstieg vom f4 – System für ihn gelohnt hat.

Bezirksmeister wurde Marcus Schmücker (Hemer) vor Michael Spiekermann (Menden) mit jeweils 6 Punkten.

 

Das Turnier mit dem Eierfaktor: Ostereierblitz am 13.04.2017

Allüberall sieht man die bunten Eier schon in den Geschäften liegen, in den Büschen hängen und am Gründonnerstag, den 13.04. auch wieder bei uns im Verein.
Es geht wieder um Eierfaktor, zahlreiche Eier und jede Menge Spaß!

Geplanter Beginn ist 19:00 Uhr, damit auch dem einen oder anderen Jugendlichen die Teilnahme am Turnier ermöglicht wird.