Skip to main content

Herzlich Willkommen auf der Homepage der SG-EN-SÜD

Wir freuen uns über Ihren Besuch und stehen bei Rückfragen gerne zur Verfügung.

Kommen Sie doch mal Mittwochs oder Freitags auf eine Schachpartie in unser Vereinsheim.

Spielbetrieb: Freitag 19:00-00:00 Uhr Jugendspielbetrieb: Mittwoch von 17:00-19:00 Uhr (Training) & Freitag: 17:00-19:00 Uhr

Ort: Umkleidehaus an der Rennbahn, Jesinghauser Str. 50 in 58332 Schwelm

Aktuelles

Knapper Sieg in Hattingen

Am Sonntag hatte die 2. Mannschaft ihren zweiten Einsatz. Diesmal ging es zu den Schachfreunden aus Hattingen.
Mit einem kampflosen Sieg von Kurt gingen wir ins Rennen, doch durch die Niederlage von Robert war der Vorsprung zunächst wieder dahin.
Thomas steuerte kurz danach ein Hälftchen dazu. Noch war es ausgeglichen.
Zu der Zeit stand es allerdings bei Antony und Günter nicht so gut aus, auch die Stellungen von Axel und Andreas sahen etwas gedrückt aus.
Nur bei Ronald sah es noch remis-verdächtig aus.

So sah es diesmal auch wieder nach einer Niederlage für uns aus.

Doch gelang es Andreas, mit einem schönen Läuferspieß eine ganze Figur zu gewinnen -  Punkt für uns.
Axel ignorierte einen dargebotenen Springer, um keine offene Königstellung zu erhalten, opferte dagegen selbst einen Gaul und
nutzte dies gewinnbringend.

Somit stand es auf einmal 3½: 1½ ... Hoffnung keimte auf, dass wir zumindest das Mannschaftsremis schaffen konnten.

Ronald hielt seine Stellung noch remisig, während wir schon innerlich die Partien von Antony und Rüdiger als verloren betrachteten, zumal es bei Antony nach Figurenverlust aussah und Günter schon zwei Bauern weniger hatte und sich zwei verbundenen, schon weit vorgerückten Bauern gegenüber sah.

Als Ronald dann doch seine Partie verloren hatte, schwand auch unsere Hoffnung.

Aber als Andreas und ich dann mal wieder die Stellungen von Antony und Günter betrachteten, verstanden wir nichts mehr.

Antony hatte doch irgendwie seine Figur nicht verloren und bei Günter fand der Gegner kein richtiges Mittel gegen den Läufer,
der den Weitermarsch der beiden Freibauern blockierte. Tatsächlich bekam auf einmal Günter mit seiner gut im Zentrum postierten Dame, Turm und Läufer aktives Gegenspiel gegen den feindlichen König ... und wahrscheinlich am überraschendsten für seinen Gegner ... sogar eine Mattstellung.

Sieg, 4½  Punkte auf unsere Habenseite.

Da spielte es keine Rolle mehr, dass Antony seinen Springer opferte, in der Hoffnung einen Bauern durchzubringen.
Aber dabei übersah er, dass der gegnerische Turm das Umwandlungsfeld von hinten überdecken konnte.
 

Die Einzelergebnisse kann man wie gewohnt hier sehen: Runde 3 - Verbandsbezirksliga, Gr. 4

Niederlage in Godesberg folgt Sieg bei den Bergischen Schachfreunden!

Zum Saisonauftakt in der NRW-Klasse standen zunächst zwei Auswärtsfahrten ins Rheinland an. Bei der 2. Mannschaft aus Godesberg bezog unser Team eine 2,5:5,5 - Niederlage. Mit den schwarzen Figuren gab es an diesem Tag für uns nicht viel zu erben, da Eugen, Norbert und Antony ihre Begegnungen verloren. Lediglich Martin konnte nach Zugwiederholung einen halben Zähler verbuchen. Die Analyse ergab, dass er zu einem früheren Zeitpunkt die Partie in noch aussichtsreichere Bahnen hätte lenken können. Besser lief es mit den weißen Steinen. An vorderster Front hatten Stefan und sein Gegenspieler den Laden dicht gemacht, so dass es für beide Parteien kein Fortkommen gab und somit ein Remis die logische Folge war. Auch Elenas Partie endete mit demselben Resultat. Maksim hatte im Mittelspiel die Qualität erobert und befand sich vermeintlich auf der Siegerstraße. Sein Gegenspieler verteidigte sich jedoch hartnäckig und trug tatsächlich noch den Sieg davon, nachdem Maksim seinem Randbauern  nicht den entscheidenden Push versetzt hatte. Den einzigen Sieg fuhr stattdessen Achim ein, der seinen Kontrahenten mustergültig zusammen schob. Den Misserfolg zum Auftakt konnte er damit allerdings nicht verhindern.

Die Pleite geriet jedoch recht schnell aus dem Blickfeld. Am Tag mussten unsere Gastgeber ihr Spiellokal wechseln, was aber nicht zu unserem Schaden sein sollte. Martins Schwester wohnte nämlich auf der anderen Straßenseite und verwöhnte uns nach den Partien mit Kaffee und Pflaumenkuchen.

Schadenswiedergutmachung wurde am 2. Spieltag bei den Bergischen Schachfreunden betrieben. Dabei wurden die Urlauber Martin und Norbert von Felix und Thomas ersetzt. Während Felix als einziger ohne Punkteausbeute blieb, steuerte Thomas sofort einen ganzen Zähler zum 5:3 - Sieg bei. Ebenfalls punkteten Maksim und Stefan voll, wobei unser Spitzenbrett recht bald das Brett an beiden Flügeln dominierte. Schließlich „klingelte“ es am Königsflügel - für den gegnerischen Monarchen wurde die Luft so dünn, dass er sich in sein Schicksal fügen musste. Zum Mannschaftserfolgt trugen außerdem Eugen, Achim, Aik und Elena mit ihren Teilerfolgen bei.

Ende Oktober steht gegen Godesberg 4 das erste Heimspiel der Saison in der katholischen Grundschule auf dem Programm.

Mehr unter https://ergebnisdienst.schachbund.de/bedh.php?liga=nrw-k4

André Lupor verabschiedet sich mit NRW-Vizemeisterschaft!

Die Fidemeister Stefan und André Lupor haben vor kurzem ihre Mitgliedschaft gekündigt, so dass sie ihr Schachwissen unserem Verein nicht mehr zur Verfügung stellen können. Mit ihnen feierten wir 2016 den größten Erfolg unserer Vereinsgeschichte, nämlich den Aufstieg in die 3. Liga!

André ließ es zum Abschied noch einmal richtig krachen. Bei der NRW - Schnellschachmeisterschaft blieb er unter 18 Teilnehmern als einziger ungeschlagen und belegte hinter GM Daniel Fridman einen hervorragenden 2. Platz. Dabei ließ er u. a. GM Felix Levin (Platz 6) hinter sich und qualifizierte sich für die Deutsche Meisterschaft, an der er aus zeitlichen Gründen jedoch nicht teilnehmen konnte.

Mit Stefan Lupor verlässt uns auch Sohnemann Anton. Aber man weiß ja nie – vielleicht läuft man sich ja irgendwann einmal wieder über den Weg.

Auftakt der 2. Mannschaft

SG EN-Süd 2 -- SF Essen-Werden 3

Am Sonntag hatte nun auch die 2. Mannschaft ihre ersten Einsatz im neuen Bezirk/Verband.
Nach 2,5 Jahren Pausen, merkte man dem einen oder anderen dann doch an, dass er etwas eingerostet ist.
Man muss aber auch sagen, dass an dem Tag leider keiner unsere starken Jugendlichen mit von der Partie sein konnten.

Und so gingen wir sang- und klanglos mit 1:7 unter.

Nur Günter und Thomas konnten jeweils ein Hälftchen holen, wobei Thomas gute Aussichten hatte, einen Sieg davon zu tragen.
Aber die größte Chance auf einen vollen Punkt, hatte Andreas. Allerdings hat er in drohende Zeitnot, nicht den besten Zug gefunden, um den Durck auf die feindlichen Figuren zu erhöhen und patzte dann.

Die Einzelergebnisse kann man wie gewohnt hier sehen: Runde 2 - Verbandsbezirksliga, Gr. 4

Vereinsfeier 2022

Nach der Corona-Pause fand bei bestem Wetter endlich wieder unsere Vereinsfeier statt. Leckere Salate, Gegrilltes und kühle Getränke sorgten für eine angenehme Stimmung. Eingeladen waren alle Familien des Vereins.

Freiluftspiele mit Musikbegleitung!

Die Premiere im Schachbezirk Bochum hatte die 3. Mannschaft am Sonntag den 11.9. im Bochum Linden.

 

Wir wurden sehr freundlich vom Gastgeber empfangen.  Der Spielort war eine Freiluftveranda, da die dortige 2. Mannschaft die Räume des Vereins für ein parallel laufendes Spiel benötigte. Vom nicht weit entfernten Stadtfest schallte schon mal Musik herüber. Wir nahmen es gelassen, denn die Atmosphäre stimmte und sie fühlte sich mehr nach einem lockeren Training an einem Vereinsabend an.

Die Gastgeber hatten eine Mannschaft mit vielversprechenden Talenten aufgestellt. Alle Spieler hatten ihren ersten Einsatz im Turnierschach. 3 Spieler waren sehr sehr jung. „Talente“ darf man nicht unterschätzen, dies erfuhr leider Zino sehr schnell, sein Gegner erwischte ihn ausgerechnet in seiner Lieblingsvariante auf dem falschen Fuß. Die Partie ging für uns schnell verloren.

Den Ausgleich schaffte Gerfried wenig später, sein sehr junger Gegner brachte sich schon im 2. Zug auf die Verliererstrasse. Er spiele bis zum Matt. Trotz des relativ schnellen Sieges ärgerte sich Gerfried ein wenig über sich selbst, da es noch schnellere Wege zum Matt gab, wie er bei der Analyse feststellte.Gereons Sieg etwas später brachte uns dann in Führung. Sein Gegner sah eine Falle nicht und verlor im Mittelspiel seine Dame, das Materialübergewicht brachte dann den Sieg.

Dietmar an Brett 1 hatte einen erwachsenen Gegner, auch er hatte seinen ersten Einsatz im Turnierschach. Lange Zeit leistete er Dietmar Widerstand, im Endspiel hatte aber Dietmar mehr Material, dies hätte auf alle Fälle zum Sieg gereicht.  Der Materialeinsatz war aber nicht mehr nötig, denn der Gegner übersah eine Spingergabel. König und Dame wurden gleichzeitig angegriffen. Er gab sofort auf.  

 

Für uns ein gelungener Auftakt. Aber die Saison ist noch lang und die Aufgaben werden mit Sicherheit schwieriger werden.

Freuen wir uns darauf! 

Ankündigung: Corona-Blitz- und Schnellschachmeisterschaft 2022

Zur Feier des ersten Saisonbeginns nach zweijähriger Corona-Pause findet in diesem Jahr eine besondere Blitz- und Schnellschachmeisterschaft statt. Im Zeitraum vom 23.09. bis zum 09.12. sind acht Turniere angesetzt - viermal Blitz, viermal Schnellschach, aufgeteilt in mit und ohne Inkrement:

Spieltage + Zeitformate

1. Runde: 23.09. (5+0) & 30.09. (10+5)

2. Runde: 21.10. (3+2) & 28.10. (15+0)

3. Runde: 11.11. (5+0) & 18.11. (10+5)

4. Runde: 02.12. (3+2) & 09.12. (15+0)

Anmeldung

Erfolgt an den jeweiligen Spieltagen, sowohl eine Teilnahme an einzelnen Terminen als auch am ganzen Turnier ist möglich. Meldeschluss 19:15 Uhr, Start 19:30 Uhr.

Preise

1. Platz, 2. Platz, 3. Platz (Blitz und Schnellschach getrennt)

Bester Spieler in den Kategorien: U14, U18, Ü60, Mädchen/Damen (insgesamt)

Für die Preisausschüttung ist eine Teilnahme an mind. zwei Spieltagen des entsprechenden Zeitformats bzw. an vier Spieltagen insgesamt, unabhängig vom Format, notwendig. Doppelgewinne sind nicht möglich, in diesem Fall erhält der Teilnehmer den höheren Preis.

Wertung

Die Platzierungen ergeben sich aus den kumulierten Quoten der maximal möglichen Punktzahlen (Blitz) bzw. der Grand-Prix-Wertung (Schnellschach; siehe unten), diese werden am Ende des Turniers errechnet.

1. Platz: 10 Punkte / 2. Pl.: 8 P. / 3. Pl.: 6 P. / 4. Pl.: 4 P. / 5. Pl.: 2 P. / 6. Pl.: 1 P.

 

Euch allen eine schöne, spannende und faire Meisterschaft!

Der Spielleiter

Erinnerung: Grillfeier am 26.08.22 ab 17 Uhr

Am Freitag, 26.08.22, findet endlich wieder der gemeinsame Saisonauftakt im Rahmen einer Grillfeier für alle Vereinsmitglieder und deren Familien statt. Ab 17 Uhr treffen wir uns hinter dem Vereinsheim an der Rennbahn.

Eugen Tripolsky gewinnt die offene Landesmeisterschaft von Sachsen-Anhalt!

Seiner Favoritenrolle wurde unser Internationaler Meister Eugen Tripolsky bei den Offenen Landesmeisterschaften von Sachsen-Anhalt in der Ü 50 gerecht. Diese wurde einmal mehr in Magdeburg ausgetragen. Ungeschlagen sicherte sich Eugen mit 6 Punkten nach 7 Runden den Titel. Lediglich gegen Vizemeister Steffen Puschendorf aus Gera und den Drittplatzierten Wolfgang Krüger vom Möllner SV gab er ein Remis ab. Neben der begehrten Trophäe steckte sich Eugen außerdem 14 DWZ-Zähler ein und nimmt in unserem Verein mit 2218 Punkten nun wieder die Pole–Position ein.

Bei diesem Turnier ging Martin Schaefer in der Ü 65 ins Rennen und landete mit 4 Zählern im Mittelfeld. Nach einem lockeren Auftaktsieg beendete er seine nächsten 4 Partien jeweils mit einer Punkteteilung u. a. auch gegen Uwe Grimm, MTV Dannenberg, ELO 2121. Näheres unter https://senioren.schach-sachsen-anhalt.de/index.php/component/clm/?view=turnier_tabelle&turnier=18&Itemid=128

 

Bei den Offenen Deutschen Seniorenmeisterschaften, die ebenfalls in Magdeburg ausgerichtet wurden, startete mit Achim Heller in der Ü 50 ein weiterer Spieler aus unserer 1. Mannschaft. An seine starke Leistung aus dem Vorjahr konnte er nicht ganz anknüpfen und belegte nach einer 3er-Serie (3 Siege, 3 Unentschieden, 3 Niederlagen) mit 4,5 Punkten nach 9 Runden einen Mittelfeldplatz. Zu Punkteteilungen kam er immerhin gegen CM Christian Schatz von Postbauer-Heng und Ralf-Peter Stahr vom Forster Schachclub, die beide eine ELO von knapp 2150 aufweisen. Näheres unter http://chess-results.com/tnr664475.aspx?lan=0&art=1

Hinweis: Wir sind wieder an der Rennbahn ab dem 12.08.22

Nachdem wir in den Sommerferien wieder in der kath. Grundschule Jahnstr. gespielt haben, findet der Spielbetrieb ab dem 12.08.22 wieder in unserem Vereinsheim an der Rennbahn in Schwelm statt.